Aktuelles.


Termine.

/

 



Brief vom Pfarrer.

 

Liebe Ministrantinnen, Ministranten, liebe Ministranteneltern,

 

jetzt nach einer langen Durststrecke, ausgelöst durch den Lockdown und die

Einschränkungen durch Corona möchte ich, dass wir jetzt nach den Ferien den

Ministrantendienst in der Kirche und die Ministrantenarbeit wieder aufnehmen.

Herr Kaplan Scherr, Frau Dr. Hoffmann und ich, wir haben uns Gedanken gemacht,

wie wir die Ministrantengemeinschaft wieder mehr stärken können zumal demnächst

auch wieder 8 neue Minis in eure Gemeinschaft hineinwachsen wollen.

Wir sind der Meinung, diese Gemeinschaft funktioniert nur in der Solidarität der

Ministranten untereinander. Dafür ist es notwendig – und das ist unser Wunsch – dass

ab September mit dem neuen Miniplan ab 12./13. September wieder alle Ministranten

und Ministrantinnen regulär, auch zu den Gottesdiensten an den Werktagen, eingeteilt

werden. Im Moment ist der Dienst am Altar zwar etwas eingeschränkt durch die

Abstandsregeln, aber er ist dennoch sinnvoll und wichtig.

Die Gemeinde vermisst euch bereits.

 

Auch in den Schulen gibt es Einschränkungen und Abstandsregeln. Deshalb gibt es

m. E. nur in Ausnahmesituationen ein Argument, warum der Ministrantendienst in

der Kirche nicht ginge. Wir haben darum vereinbart und ich habe das auch mit den

Oberminis abgesprochen, dass jetzt wieder normal eingeteilt wird (in der Regel nur

zwei Minis, weil ja die Dienste auch reduziert sind). Wer aber meint, unter den

geltenden Bedingungen nicht ministrieren zu können oder zu wollen, der wird nicht

eingeteilt und aus der Ministrantenliste gestrichen und scheidet damit aus der

Gemeinschaft aus.

Ich appelliere aber trotzdem an euch. Schaut es euch doch erst einmal an, welche

Regeln zur Zeit gelten und wie Ministrieren unter Coronabedingungen möglich ist.

Wir wollen ganz neu mit allen aktiven Ministranten neu beginnen. Deshalb erwarten

wir, dass diejenigen, die ausscheiden wollen, das einem der Hauptamtlichen (Pfarrer /

Kaplan / Dr. Hoffmann) persönlich mitteilen und nicht einfach sang- und klanglos

wegbleiben. Wir werden auch die geleisteten Dienste der Ausscheidenden honorieren

mit einem „Dankeschön“ und es ist auch nichts Verwerfliches, wenn eine/r nicht

mehr weiter ministrieren will. Es gehört aber zur Aufrichtigkeit, das auch ehrlich zu

sagen.

 

Von allen anderen, die weiterhin ministrieren wollen, erwarten wir wieder

Zuverlässigkeit und ich verspreche allen verbliebenen aktiven Ministranten zu einem

späteren geeigneten Zeitpunkt einen Ausflug - auch als Entschädigung für das

ausgefallene Zeltlager.

Mein Respekt und ein herzliches Dankeschön gilt all denen, die seit der

Wiederaufnahme der Gottesdienste schon wieder als Ministranten zur Verfügung

stehen.

Ich freue mich wieder auf eine aktive und zuverlässliche Ministrantengemeinschaft.

Nehmt auch die Neuen herzlich auf und gebt ihnen ein gutes Beispiel. Das ist sehr

wichtig und da appelliere ich besonders an die Älteren unter euch.

 

Ich grüße euch und eure Eltern ganz herzlich.

 

 

Euer Pfarrer Josef Thalhammer


Downloads.

Einige Dateien sind aus Gründen des Datenschutzes mit einem Passwort gesichert. Das Passwort kann bei jedem Gruppenleiter oder über das Kontaktformular erfragt werden.

Ministranenplan.

Sonstiges.



Links.